Praxis-Telefon: (05 41) 8 41 42 | E-Mail: info@praxis-otten.de | Sprechzeiten: Finden Sie hier | facebook

Eingewöhnung und Pflege von herausnehmbarem Zahnersatz

Endlich wieder kräftig zubeißen und frei sprechen …

Aller Anfang ist schwer. Die meisten Patienten empfinden die neue Prothese zunächst als Fremdkörper. Sie müssen üben, damit zu essen und zu sprechen.

Haben Sie Geduld und essen Sie erst weiche Speisen. So lernen Sie am besten, die Kaukraft der neuen Zähne richtig einzusetzen. Viele Patienten haben in der Anfangsphase Angst vor dem Sprechen. Doch auch das Sprechen kann man leicht trainieren. Lesen sie z. B. morgens laut aus der Zeitung vor oder plaudern Sie mit Ihnen vertrauten Menschen. Schon bald geht Ihnen jeder Bissen und jeder Laut vertraut über die Lippen.

Nachts tragen oder nicht?

Teilprothesen sollten nach dem abendlichen Reinigen wieder eingesetzt werden und auch im Schlaf getragen werden. Wenn dieser Empfehlung nicht Folge geleistet wird, ist es oft morgens schwer, die Prothese wieder einzusetzen, da sich die Stellung der Zähne über Nacht minimal ändert.

Vollprothesen sollten dagegen nachts herausgenommen werden. Damit wird eine dauerhafte Belastung der Schleimhäute vermieden. Diese können sich erholen. Vollprothesen sollten über Nacht in einem Glas mit sauberem Wasser gelagert werden.

Auch bei den «Dritten» gilt: nach dem Essen Zähne putzen!

Reinigung einer Prothese
Prothesen sollten nach jeder Mahlzeit gereinigt werden. Das ist in den meisten Fällen mit einer normalen Zahnbürste und einer herkömmlichen Zahnpasta ganz leicht möglich. Noch einfacher und effektiver geht es mit einer speziellen Prothesenzahnbürste unter Verwendung einer Prothesenzahnpasta. Zur Reinigung wird die Prothese aus dem Mund genommen. Die Anwendung einer Mundspüllösung vor dem Wiedereinsetzen der Prothese kann die Mundhygiene unterstützen.

Ein guter Ratgeber ist das Handbuch der Mundhygiene, herausgegeben von der Bundesärztekammer.

Wenn es drückt und weh tut …

Durch das Tragen einer Prothese kann es immer zu Druckstellen kommen, auch wenn die Prothese mit größter Sorgfalt angefertigt wurde. Die Schleimhäute sind diesen Kaudruck nicht gewöhnt und können gereizt reagieren. Abhilfe schaffen können bestimmte speziell für die Mundschleimhaut entwickelte Salben. Diese sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Außerdem sollten Sie auf jeden Fall die Zahnarztpraxis aufsuchen, um den richtigen Sitz der Prothese prüfen zu lassen. Nach einiger Zeit kann auch die Unterfütterung der Prothese nötig werden, um die gute Passgenauigkeit wieder herzustellen.

Vollprothese heißt: nie wieder Zahnarzt?

Ihr Zahnersatz sollte nicht nur gut gepflegt werden. Auch eine halbjährliche Kontrolle durch Ihren Zahnarzt wird empfohlen. Nur so kann der optimale Sitz der Prothese gewährleistet werden. Wenn die Prothese nicht gut sitzt, werden die Schleimhäute ständig gereizt und sie entzünden sich leicht. Wenn das Kauen Beschwerden macht, werden bestimmte Nahrungsmittel wie Rohkost gemieden und eine ausgewogene Ernährung ist nicht mehr möglich. Außerdem macht das Essen dann keinen Spaß mehr.

Scheuen Sie sich daher nicht, Ihre Zahnarztpraxis aufzusuchen und die Situation anzusprechen.

0 Kommentare für “Eingewöhnung und Pflege von herausnehmbarem Zahnersatz